15. Oktober 2014

Verbraucherschützer für Wärmedämmung

Neue Publikationen von Verbraucherzentrale, Umwelthilfe und KEA

Wider die Mythen: Die Deutsche Umwelthilfe entkräftet die zwölf gängigsten Fehlschlüsse in der Diskussion um Wärmedämmung.

Private und öffentliche Institutionen sind sich einig: Wärmedämmung von Gebäuden macht Sinn. Zahlreiche Verbände, Vereine und öffentliche Stellen haben eigene Publikationen herausgegeben, in denen sie sich für den Einsatz von Wärmedämmung in Deutschland stark machen.

Mit der Verbraucherzentrale Energieberatung, der Deutschen Umwelthilfe sowie der Klimaschutz- und  Energieagentur Baden-Württemberg haben sich jüngst drei renommierte deutsche Institutionen in der Diskussion um Wärmedämmung zu Wort gemeldet. Der Tenor: Es gibt viele gute Gründe, sich für eine Dämmung des Eigenheims zu entscheiden.

Schimmelgefahr sinkt
Wärmedämmung – spricht was dagegen?“ fragt die Verbraucherzentrale Energieberatung in ihrer gleichnamigen Publikation – und gibt die Antwort gleich dazu: „Wärmedämmung funktioniert und ihr Effekt lässt sich berechnen. Das ist sowohl in der Forschung als auch in der Praxis längst bewiesen.“ Voraussetzung dafür seien eine gute Planung und Beratung: „Sowohl die Berechnung als auch die Umsetzung müssen aber sehr sorgfältig durchgeführt werden.“

Auch zur vermeintlichen Schimmelgefahr informieren die Verbraucherschützer: „Das Risiko einer Schimmelbildung ist bei gedämmten Wänden deutlich geringer als bei ungedämmten.“ Ähnlich formuliert es die Deutsche Umwelthilfe. „Korrekt ausgeführt sind Maßnahmen zur energetischen Sanierung nicht Teil des Schimmelproblems, sondern Teil der Lösung.“ In zwei Broschüren (Teil 1, Teil 2) räumt die nichtstaatliche Umwelt- und Verbraucherschutzorganisation gleich mit elf weiteren Mythen auf.

Verbesserung des Wohnkomforts
Für weitere Aufklärung sorgt die Klimaschutz- und  Energieagentur Baden-Württemberg. Zusammen mit dem Fraunhofer Institut für Bauphysik und weiteren namhaften Einrichtungen hat die Agentur das Positionspapier „Über den Sinn von Wärmedämmung – Argumente zur Überwindung von Missverständnissen“ herausgebracht. Die sechs Autoren kommen zu dem Schluss: „Konkret geplante und ausgeführte Sanierungen führen zu einer wesentlichen Verbesserung des Wohnkomforts, zu deutlich reduzierten Energiekosten und letztlich zu einer Steigerung des Immobilienwerts.“

Kurz und kompakt hat auch Caparol die wichtigsten Fakten in der Entscheidungshilfe „Elefantenklar“ zusammengefasst.

Email