Was kostet eine Wärmedämmung eigentlich?

Die energetische Sanierung älterer Gebäude können mit Hilfe einer Wärmedämmung beim Energieverbrauch und Wohnkomfort nahe an den Stand von Neubauten gebracht werden. Besonders wenn ohnehin eine Sanierung ansteht, lohnt sich eine zusätzliche Wärmedämmung, weil sie ohne großen Zusatzaufwand aufgebracht werden kann und sogar mit öffentlichen Fördermitteln unterstützt wird.

Aber wie hoch sind nun die Kosten einer Wärmedämmung Ihrer Immobilie?

Um die Kosten für eine Wärmedämmung zu ermitteln, müssen vielfältige Faktoren beachtet werden. Maßgebliches Kriterium ist selbstverständlich die zu dämmende Fläche des Gebäudes. Weiterhin wichtige Kriterien sind: die objektspezifische Architektur des Gebäudes, das gewünschte Dämmsystem bzw. die verwendeten Dämmstoffe, die Anzahl, Größe und Anbringung von Fenstern und Türen, die Art und der Überstand Ihres Daches und vieles mehr. So kann der Preis für die Anbringung einer Wärmedämmung stark schwanken. Laut Verband der Energie-Fachberater müssen Hausbesitzer im Schnitt zwischen 80 Euro und 200 Euro pro Quadratmeter für die Fassadendämmung investieren.

Eine pauschale Aussage zu den Kosten einer Wärmedämmung ist ohne Kenntnisse der entsprechenden Immobilie nicht möglich. Die Kosten sind individuell vom Fachmann zu berechnen. Hierbei unterstützen und beraten Sie unsere zertifizierten Handwerkspartner. Über unsere Handwerkersuche finden Sie einen Betrieb in Ihrer Nähe.

Wärmedämmung mit dem System PRO
*Mehrkosten für die Wärmedämmung: € 8.085,-
  Gesamtkosten inkl. neuem Putz und Anstrich: € 15.265,-

Wärmedämmung mit dem System CARBON S
*Mehrkosten für die Wärmedämmung: € 13.448,-
  Gesamtkosten inkl. neuem Putz und Anstrich: € 20.625,-

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen anhand von konkreten Beispielen ein Gefühl dafür geben, mit welchen Investitionskosten Sie in etwa rechnen können. Wir vergleichen die Preise einer Wärmedämmung inkl. neuem Putz und neuem Farbanstrich Ihres Gebäudes mit den Kosten, die ohnehin anfallen würden, wenn Sie nach einigen Jahrzehnten „nur“ einen neuen Putz und einen frischen Anstrich anbringen lassen müssten. Denn eines ist klar: im besten Fall verbinden Sie beide Themen miteinander und profitieren dann gleich doppelt - mit Wohlfühlklima in Ihrem Haus und einem schicken neuen Äußeren Ihrer Immobilie. 

Nach oben